Naturkosmetik von Fig+Yarrow

Die kleine, amerikanische Firma Fig+Yarrow fertigt Beauty-Produkte aus rein pflanzlichen und ökologisch einwandfreien Inhaltsstoffen her. Sie werden in kleinen Auflagen nach alten, handwerklichen Herstellungstechniken produziert. Brandy Monique gründete das Unternehmen 2010 und findet immer mehr Anhänger, die auf der Suche nach möglichst natürlichen Kosmetikprodukten sind. Hier geht es übrigens zu einem interessanten Interview mit ihr. Ein Nachteil an solchen Marken ist natürlich, dass sie in den Geschäften relativ schwer zu bekommen sind. Gerade deswegen hatte ich lange keine Gelegenheit um sie auszuprobieren, obwohl ich schon so viel Gutes über sie gelesen hatte. Als es letztens bei Monoqi ein tolles Angebot gab, konnte ich endlich zugeschlagen. Dort bestelle ich oft Sachen, die ich gar nicht unbedingt brauche. Die Auswahl und das Design überzeugen mich dann letztendlich doch. Den Shop kann ich wärmstens weiterempfehlen, schaut mal vorbei, das Angebot wechselt täglich.

Jetzt zurück zum Wesentlichen. Meine ohnehin schon hohen Erwartungen wurden von den Produkten noch übertroffen. Ich möchte nicht übertreiben, aber die Produkte, vor allem das Gesichtspeeling, sind meine bisherige Beauty-Entdeckung des Jahres. Sie sind vollgepackt mit natürlichen Inhaltsstoffen, versorgen die Haut mit genau dem richtigen Maß an Feuchtigkeit, sind reichhaltig, aber nicht fettend. Die Haut fühlt sich nach dem Gebrauch aller Produkte weich, strahlend, entspannt und sehr gepflegt an, wie nach einem Besuch im Kosmetikstudio. Obwohl ich den “natürlichen” Geruch nicht besonders mag, ist er nicht störend.

Als erstes habe ich das Serum (Facial Serum) ausprobieret. Es ist das reichhaltigste Produkt und lässt sich auch gut in die Haut einmassieren. Ich trage es gerne über Nacht auf, und die Haut wirkt am nächsten Tag richtig entspannt. Als nächstes war das tonisierende Gesichtswasser (Complexion Water)  dran. Ich finde es sehr interessant, war aber zuerst unsicher, ob ich überhaupt gebrauchen kann, da ich im Alltag so ein Produkt eigentlich nicht benutze. Doch das auftragen machte durch den super Diffuser dann doch Spaß. Er versprüht das Wasser super fein und gleichmäßig auf das ganze Gesicht (wieso ist das so schwer zu finden?!). Und die Wirkung? Es gibt der Haut einen Frische-Kick und spendet Feuchtigkeit.

Ich habe noch nie etwas mit dem Reinigungsnektar (Cleansing Nectar) Vergleichbares ausprobiert. Er wurde entwickelt, um Verunreinigungen vorzubeugen, bei der Zellregeneration zu helfen und durch die peelende Wirkung die Balance der Haut wieder herzustellen, so die Beschreibung. Das würde ich so auch bestätigen. Er reinigt die Haut und hat gleichzeitig einen pflegenden Effekt. Weil ich ein sehr kleines Fläschchen habe, fand ich es zu schade, um es als Abschminkprodukt zu benutzen. Daher habe ich es wie ein “Gesichtswasser” angewandt oder nur dann, wenn ich tagsüber kein oder sehr wenig Make-up getragen habe. Den Geruch mag ich leider gar nicht, doch von dem Produkt bin ich bisher sehr überzeugt. Ich habe trockene, aber auch unreine Haut, und da ist es nicht allzu leicht etwas vollkommen Passendes zu finden. Der Nektar könnte mein neuer Reinigungs-Liebling werden. Er trocknet die Haut nicht und wirkt gut gegen Unreinheiten.

Auch die Gesichtsmaske (Clay Mask) fand ich sehr gut, möchte aber noch nicht allzu viel dazu sagen, da ich sie noch nicht ausgiebig genug getestet habe. Aber zu meinem absoluten Favoriten – dem Gesichtspeeling (Facial Scrub)! Es hat eine sehr weiche Textur, fühlte sich anfangs zwischen den Fingern wie eine Maske an. Das liegt daran, dass es aus einer Mischung von Tonerde, ätherischen Ölen, Shea Butter, Honig, nährenden Mineralien und anderen tollen Zutaten besteht. Man trägt einfach eine kleine Menge mit kreisenden Bewegungen auf das Gesicht auf und entfernt das Ganze danach mit lauwarmen Wasser. Die Haut fühlt sich danach sofort sehr weich an und wirkt strahlender. Das Peeling ist perfekt für normale bis trockene, und vor allem empfindliche Haut. Man braucht davon sehr wenig und ich hoffe, dass es sehr lange halten wird.

Foto: Lookspire

 
 
 

Kommentare