ILUSTRACIONES

Guerlain “La Petit Robe Noire”

Das Haus Guerlain gehört zu einem meiner absoluten Lieblinge, was sowohl Parfüms als auch Make-up angeht. Da war ich auf den Launch des neuen Duftes natürlich sehr gespannt. Es handelt sich um “La Petit Robe Noire”, die Neuauflage des limitierten Duftes aus dem Jahr 2009. Der Duft war so erfolgreicht, dass Guerlin beschloss, es leicht zu bearbeiten und ins Sortiment aufzunehmen.

Guerlain entschied sich für die Werbekampagne eine Figur von den Illustratoren Olivier Kuntzel und Florence Deygas kreieren zu lassen. Keine Unbekannten, denn das Designerduo hat u.a. die legendären Opening Sequences der Filme Catch Me if You Can von Stephen Spielberg und The Pink Panther von Shawn Levy gestaltet. Sie überzeugt mich jedoch nicht wirklich. Das kleine Schwarze wäre für Chanel wohl passender gewesen, und kann mir mal bitte jemand erklären, wieso der Song “These boots were made for walking” ausgewählt wurde? No. No. No. Die Kampagne ist an sich ganz hübsch gemacht, spricht aber gewollt die jüngere Kundschaft an. Auch was den Gesamteindruck vom Duft betrifft, wäre ein luftiges Sommerkleid passender gewesen.

Bei der Komposition von Thiery Wasser, handelt es sich um eine Mischung von roten Früchten, Zitrone, Mandel, Bergamotte, türkischer Rose, Tonkabohne, Vanille, Patschuli und schwarzem Rauchtee. Er ist sehr gut gemacht, dennoch werden sich bei Guerlain Fans die Meinungen wahrscheinlich spalten. Mit einem klassischen Guerlain Duft, hat er meiner Meinung nach nicht viel zu tun. Es gefällt mir, wie sich der Duft nach einiger Zeit entwickelt. Man könnte ihn als süßen, eher pudrigen Duft beschreiben, bei dem die fruchtigen Kirschnoten am Anfang sehr dominant sind. Für meinen Geschmack ein bisschen zu überdreht, doch nach einiger Zeit kommen die Mandell-Vanille Aromen in den Vordergrund. Also eher etwas für Vanille Fans, die Lust auf ein Dessert haben. Der bin ich zwar, aber komischerweise komme ich da nicht in die richtige Stimmung. Der Duft ist schön, aber nicht etwas volkommen neues auf dem Markt. Er erinnert mich sehr an Lolita Lempicka. Da der Duft so jung und mädchenhaft wirkt, könnte man die Mademoiselle als zu Overdressed in allen Hinsichten bezeichnen. Ich hätte vielleicht mehr erwartet, da es sich aber nur um eine Neuauflage handelt, kann man nicht einen vollkommen neuen Duft erwarten.

Foto & Video: Guerlain

 
 
 

Kommentare